Realistische Einblicke in die Zukunft der Arbeit

Ideenreiche Diskussionen ergaben sich bei der zweitägigen Tagung zur Zukunft der Arbeit in Washington. Die Tagung am 27. und 28. November 2018 präsentierte viele verschiedene Möglichkeiten, moderne Technologien im Umfeld von Arbeitsmärkten zu nutzen, wie Blockchain, Künstliche Intelligenz und Machine Learning. An der von der Inter-American Development Bank und dem MIT media lab organisierten Veranstaltung nahmen hochrangige Spezialisten von Privatunternehmen, öffentlicher Organisationen und Universitäten aus aller Welt teil. Stefan Winzenried, CEO und Gründer, und Diego Rico, Vizepräsident und Projektmanager LATAM, freuten sich, JANZZ.technology bei der Tagung zu vertreten.

Das Ziel der Teilveranstaltung zum Thema «Künstliche Intelligenz und Matching Algorithmen für Arbeitsvermittlung» war es, verschiedene Systeme des intelligenten Matchings mit AI zwischen Jobsuchenden und Jobs vorzustellen. Cristina Pombo, Senior Beraterin in der Abteilung zum Sozialen Sektor bei der IDB, moderierte die Veranstaltung, in welcher, neben einem Vertreter von WCC, Stefan Winzenried Fragen aus dem Plenum beantwortete und Anregungen über die praktische Umsetzung sowie die Herausforderungen und Möglichkeiten von semantischem, transparentem und weitgehend diskriminierungsfreien Matching zu erläuterte. Insbesondere wurde verdeutlicht, wie potenzielle Vorurteile und/oder ungleiche Behandlung beim technologischen Recruiting frühzeitig verhindert werden können und welches die wichtigsten Möglichkeiten sind, welche sich durch solche Technologien für die Zukunft eröffnet.

Diego Rico präsentierte neue Tools für die Arbeitsmarktanalyse mit Hilfe der JANZZ White-Label-Plattform für Paraguay, „ParaEmpleo“. Ziel der Veranstaltung war es, fortschrittliche, sinnvolle und einfach zu nutzende Wege aufzuzeigen, wie Akteure auf dem Arbeitsmarkt besser informiert werden können.

Das JANZZ-Team konzentrierte sich darauf, die Tech- und Forschungsgespräche zu praktischen Anwendungsfällen aus dem aktuellen Projekt in Paraguay zu verknüpfen. Im Mittelpunkt der Diskussion standen die verschiedenen Strategien, Massnahmen und Einblicke, die aus der LATAM-Region in strukturierter und reichhaltiger Form erlangt werden konnten. Die Teilnahme des JANZZ-Teams endete mit einer aussagekräftigen Analyse der vergangenen und aktuellen Herausforderungen innerhalb des Projekts, sowie der Möglichkeit, es in verschiedenen LATAM-Ländern zu reproduzieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.